Suche
  • Stefan

Deutsche Meisterschaft der WKU

Vergangenes Wochenende fuhren 4 Sportler des Kampfsportteams Bühl-Rastatt zur Deutschen Meisterschaft der WKU (World Kickboxing Union).

Mit weit mehr als 800 Startern war das Turnier im Vergleich zu den vorherigen Jahren mehr als gut besucht. Für das KST starteten Lias Karp, Luka Radic,

Lukas Deck und Jenny Dahlström. Jenny musste sich an diesem Tag drei teilen. Sie trat nicht nur als Kämpferin und Coach auf die Matte, sondern auch als

Kampfrichterin.

Als Jüngster der Truppe musste Lias als erstes auf die Matte. Bei den Kids m. -25 kg Leichtkontakt, traf er auf eine große Gruppe von Gegnern. Teilweise traf er auf Kinder, die etliche Jahre mehr Turniererfahrung

aufzuweisen hatten. Lias hatte gleich den ersten Kampf des Tages. Mit einer gewissen Portion Nervosität, aber auch Siegeswille konnte er seinen Gegner mit schönen FaustKick Kombinationen im Schach halten.

Die Vorrunde gewann er klar mit 3:0 Kampfrichterstimmen. Im Halbfinale traf er auf den Vizeweltmeister 2019. Nach einem harten Kampf, in dem Lias sich von Sekunde zu Sekunde steigerte und seinem Gegner keinen Raum ließ, musste er sich mit 2:1 Stimmen, nicht verständlich, geschlagen geben. Den Kampf um Platz 3 konnte er jedoch wieder klar mit 3:0 Stimmen für sich entscheiden.

Luka Radic war der nächste Kämpfer. Er trat im PF und LK -50kg m. Jugend an. In beiden Klassen hatte er 7 Gegner.

Im PF waren die Vorrunden kein Problem für Luka. Er überzeugte mit schnellen Faust und Kick Techniken. Somit fand er sich im Halbfinale wieder.

Dort wartete auch auf ihn der Vizeweltmeister dieses Jahres. Nach einem schönen Kampf beider Seiten musste Luka sich mit 7:8 geschlagen geben.

Im LK hatte Luka in der ersten Vorrunde einen Gegner, der unsaubere Techniken schlug. Er blieb klug auf Distanz und sammelte die Punkte mit Kicks. Hier und die nächste Vorrunde gewann er jeweils mit 3:0 Stimmen.

Im Halbfinale musste er sich schließlich geschlagen geben.

Auch Lukas hatte sowohl im PF, als auch LK große Gegnergruppen erwischt. Im PF kämpfte auch er sich durch die Vorrunden ohne Probleme. Für ihn war erst im Halbfinale Schluss.

Im LK lief es aber besser für ihn. Auf seiner Kampffläche war der Hauptkampfrichter der Bundestrainer des LK und Kick Light. Nicht nur diesen, überzeugte Lukas mit seinen sehr sauberen und

Überlegten, sowie taktisch klugen Techniken. Im Finale angekommen traf er auf einen sehr starken Konkurrenten, dem er sich mit 2:1 Stimmen denkbar knapp geschlagen geben musste.

Lukas durfte sich allerdings über eine Nominierung und Einladung des Bundestrainers ins LK Nationalteam freuen. Eine Einladung direkt nach dem Kampf, noch auf der Fläche habe Jenny Dahlström, die als

Lukas Coach diese gerne annahm, noch nie erlebt.

Als letztes startete Jenny, auch im PF und LK. Durch eine Erkältung geschwächt war es für sie nur wichtig Ranglistenpunkte mitzunehmen und weiterhin den Ranglistenplatz 1 zu verteidigen.

In eine großen PF Gruppe setzte sich Jenny in den Vorkämpfen ohne Probleme durch. Im Halbfinale musste sie sich allerdings mit 6:4 geschlagen geben und kämpfte um Platz 3. Hier ließ sie sich

Den Sieg nicht nehmen und untermauerte ihr Können mit einem Sieg. Somit konnte sie die erhofften Ranglistenpunkte holen.

Im LK traf auch Jenny auf insgesamt 7 Konkurrentinnen. Auch hier waren die Vorrunden kein Problem. Im Halbfinale angekommen zeigte sie schöne Kombinationen, welche ihr den Finaleinzug sicherten.

Hier traf sie auf eine alt bekannte Gegnerin. Beide schenkten sich nichts, kämpften aber nicht überhastet sondern respektvoll miteinander. Hier musste sie sich Schlussendlich 2:1 Stimmen geshclagen geben.

Nach 8 Stunden Kampfrichter- und Coacheinsatz zeigte sich Jenny sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge. Über die Winterturnierpause kann nun an Feinheiten gearbeitet werden.




3 Ansichten

SICHERHEIT - FITNESS - KONZENTRATION - KOORDINATION - DISZIPLIN

- KAMPFSPORT - TAEKWONDO - KICKBOXEN - SELBSTVERTEIDIGUNG - FITNESS - CROSSFIT

© 2018 by Stefan Huber & Taekwondo Schule Olymp e.V.  Tel. 0171 - 121 11 33

Volksbank Bühl

  WIR BEDANKEN UNS BEI  UNSEREN SPONSOREN:

Rassek Ehinger Partner Anwälte