Neun Landesmeistertitel und Platz drei in der Mann-schaftswertung für das Kampfsportteam

Einen erfolgreichen Wettkampftag beim ersten Taekwondo Leichtkontakt Turnier nach länger coronabedingter Wettkampfpause gab es bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft der TUBW (Taekwondo Union Baden-Württemberg) in Offenburg für das Kampfsportteam Bühl-Rastatt.

Sehr gut vorbereitet konnten sich die 17 Wettkämpfer/innen 16 Platzierungen auf dem Treppchen erkämpfen.

Los ging es mit den Klassen der Minis, hier starteten alle Wettkämpfer/innen unter 10 Jahre. Marwin Hatzenbühler sicherte sich in der Gewichtsklasse bis 30kg den Sieg im Finale und die Goldmedaille. Daria Piewen kämpfte bei den weiblichen Minis über 35kg. Mit konzentrierter Leistung steigerte sie sich von Kampf zu Kampf und stand am Ende im Finale. Hier ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance und gewann am Ende mit 9 Punkten Vorsprung deutlich die Goldmedaille. Noah Lee machte es bei den Jungs seiner Teamkameradin nach und gewann ebenfalls verdient die Goldmedaille. Marcel Schwamm kämpfte sich bis ins Finale vor, musste sich nach einem spannenden Kampf am Ende aber mit einem Punkt Rückstand geschlagen geben und holte die Silbermedaille.

Als nächstes traten die Schüler von 10 bis 14 Jahren an. Ilja Radic kämpfte sich bis 33kg erfolgreich gegen alle Gegner durch und gewann ebenfalls Gold. Jean Schneid trat bis 45kg an. Er musste sich aber bereits in den Vorkämpfen geschlagen geben. In der Schwarzgurtklasse bis 50kg waren Arian Abbasi und Kevin Hatzenbühler am Start. Beide konnten alle ihre Vorkämpfe gewinnen und standen sich am Ende im Finale gegenüber. Nach der regulären Kampfzeit stand es unentschieden, so dass es in die Verlängerung ging. Hier zeigte Kevin, dass er der erfahrenere Kämpfer ist und gewann. Damian Burkart startet noch in der Klasse über 50kg. Für ihn war es das erste Turnier überhaupt. Er musste sich im Halbfinale geschlagen geben und errang die Bronzemedaille.

Bei den Jugendklassen von 14 bis 17 Jahren musste sich Luka Radic in der Gewichtsklasse bis 65kg bei den Schwarzgurten im Finale mit der Silbermedaille zufrieden geben. Nick Gretz war an diesem Tag in Bestform. Er gewann alle Kämpfe bis ins Finale ohne einen einzigen Gegentreffer. Auch im Finale ließ er seinem Gegner aus Karlsruhe keine Chance und gewann die Schwarzgurtklasse bis 72kg deutlich mit 7 zu 2 Punkten. Für Celina Krampfert war es ebenfalls ihr erstes Turnier. Sie schaffte es bis ins Halbfinale, musste sich dort aber doch deutlich geschlagen geben und holte noch die Bronzemedaille. Aleksandra Kurleto startet bei den Schwarzgurten bis 67kg. Mit starken Fausttechniken kämpfte sie sich bis ins Finale durch, hier ließ sie nichts mehr anbrennen und gewann verdient Gold.

Markus Deißler trat bei den Erwachsenen Schwarzgurten bis 58kg an. Im Halbfinale machte er richtig spannenden. Nach der regulären Kampfzeit stand es unentschieden, so dass es in die Verlängerung ging. Mit konzentrierter Leistung konnte er es für sich entscheiden und gewann. Im Finale traf er ebenfalls auf einen starken Gegner aus Offenburg. Es ging hin und her, am Ende konnte Markus aber mit einem Punkt Vorsprung den Kampf für sich entscheiden. Fereydun Hosseini trat bei den Farbgurten bis 76kg an. In einem ausgeglichenen Finale musste er sich am Ende seinem Gegner aber geschlagen geben und holte die Silbermedaille.

Johann Hatzenbühler und Stefan Huber traten beide in der Schwarzgurtklasse der Senioren über83kg an. Leider mussten beide bereits im Halbfinale gegeneinander antreten. Stefan konnte dieses am Ende knapp gewinnen. Im Finale gewann er schließlich mit technischem K.O. gegen seinen Gegner aus Karlsruhe. Somit ging hier auch Gold und Bronze an das Kampfsportteam.

Betreut wurden die Wettkämpfer/innen von den beiden Weltmeisterinnen Jenny Dahlström und Helen Erikson, welche beide nicht selbst kämpfen konnten. Kemal Kücükal war als Kampfrichter im Einsatz und zeigte sich mit der Leistung der Kämpfer/innen zufrieden.

In der Mannschaftswertung konnte sogar noch der 3. Platz hinter den großen und starken Teams uns Karlsruhe und Offenburg gewonnen werden. Dies wurde vom ganzen Team mit großem Jubel gefeiert.


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen